Archiv der Kategorie: BLOG

Digitaler Unterricht mit dem curricuLAB® ExperimentierManagerPRO

Wenn man an den naturwissenschaftlichen Unterricht zurückdenkt, ruft das in den meisten von uns wohl die Erinnerung an den klassischen Frontalunterricht hervor. Der Lehrer lehrt, die Schüler lernen. Besonders einprägsam waren die Stunden, in denen der Lehrer Experimente vorgeführt hat. Das ist logisch, denn Experimente veranschaulichen naturwissenschaftliche Zusammenhänge und erleichtern damit deren Verständnis. Experimente setzen die Hemmschwelle herab, sich mit den komplexen Themen der Naturwissenschaften auseinanderzusetzen.

 

Noch effektiver als Lehrerexperimente sind Schülerexperimente. Das ist auch logisch. Die Schüler werden zum Gestalter des eigenen Lernens und erarbeiten sich das Verständnis von naturwissenschaftlichen Phänomenen eigenständig. Dieses Selbsterleben führt dabei zu einem besseren Lernerfolg. Klar, dass auch bei PHYWE der Fokus auf didaktisch wertvollen und schülergerechten Experimenten liegt. Glücklicherweise gehören diese mittlerweile auch in den meisten Schulen unabdingbar zum Unterricht dazu. Ganz im Gegensatz zum restlichen Lebensumfeld der Schüler hat sich der Lernstoff in den letzten Jahrzehnten kaum geändert. Physik ist eben Physik – die großen naturwissenschaftlichen Themen sind größtenteils abgesteckt. Doch reicht einfaches Experimentieren aus, um den naturwissenschaftlichen Unterricht für die Schüler von heute und für die Schüler der Zukunft attraktiv zu gestalten und um sie auf ihr späteres Berufsleben vorzubereiten?

 

Diese Frage haben wir uns bei PHYWE auch gestellt und deshalb vor vier Jahren begonnen, die digitale Lehr- und Lernplattform curricuLAB® zu entwickeln. Die Idee dahinter ist so simpel wie zielführend: Die Möglichkeiten, die die Digitalisierung bietet, sollen genutzt werden, um den naturwissenschaftlichen Unterricht besser zu machen. Für Lehrer und vor allem auch für Schüler – gemäß dem Credo „Einfach. Vernetzt. Experimentieren“.

 

Testübersicht im ExperimentierManagerPRO

Doch wie funktioniert das? Mobile Endgeräte dienen als Vehikel, um den Schülern den Zugang zu den Naturwissenschaften zu erleichtern. Mit diesen kennen sich die Schüler aus, hier sind sie quasi zu Haus. Was ist naheliegender als genau das zu nutzen, um die Motivation zu steigern? Ganz nebenbei erhöht man durch diese Verknüpfung auch noch die Medienkompetenz der Schüler und bereitet sie so besser auf das spätere (Berufs-)Leben vor. Wichtig ist: Schulbücher in digitaler Form, z.B. als PDF, reichen hier nicht aus um die Mehrwerte des digitalen Unterrichts wirklich zu nutzen. Das Schlüsselwort neben den digitalen Inhalten ist hierbei die Vernetzung, die in Zeiten von Facebook & Co. auch einfach absolut unumgänglich ist. So auch bei PHYWE.

 

Das Herzstück unseres curricuLAB® ist der ExperimentierManagerPRO. Er bietet Zugang zu mehr als 2.400 lehrplankonformen PHYWE Versuchen in digitaler Form. Jeder dieser Versuche kann nach eigenen Wünschen und Bedürfnissen angepasst und editiert werden. Egal ob man einen der Texte ändern, ein Bild oder Video hinzufügen oder einen komplett neuen Fragenkatalog zum Versuch erstellen möchte, all das ist ohne Probleme möglich (Stichworte Inklusion & Binnendifferenzierung).  Auch eigene Lerninhalte können angelegt werden. Somit ist das Bereitstellen und Managen von digitalen Unterrichtsmaterialien gewährleistet, wodurch fachfremdes unterrichten unterstützt und vereinfacht wird.

 

Das besondere ist jedoch die direkte Vernetzung mit dem Schüler: Die Lerninhalte können nun vom Lehrer den Schülern über Kurse zur Verfügung gestellt werden. Die Schüler können dabei über mobile Endgeräte wie z.B. Tablets auf diese Inhalte zugreifen und damit eigenverantwortlich los experimentieren. Das Motto „Weg vom Frontalunterricht zur eigenständigen Gruppenarbeit“ wird lebendig! Doch das ist noch nicht alles: Die Ergebnisse der Schüler sind in Echtzeit vom Lehrer einsehbar, so dass dieser den Lernfortschritt der Schüler live verfolgen kann. So kann gezielt dort Unterstützung geliefert werden, wo Hilfe benötigt wird. Schüler und Lehrer können somit vollumfänglich miteinander interagieren. Das Ganze funktioniert übrigens auch noch unabhängig vom Endgerät und Betriebssystem!

 

Auch Lehrer untereinander sind vernetzt und können so gemeinsam Unterrichtseinheiten vorbereiten.  So spart man sich nicht nur eine Menge (unnötige) Arbeit, sondern es erleichtert auch das Übernehmen des Unterrichts falls mal jemand ausfällt. Die positive Resonanz unseres Pilotprojektes an der Oberschule Gehrden zeigt uns, dass Schüler und Lehrer begeistert sind und von den neuen Möglichkeiten profitieren. An der Oberschule Gehrden hat jeder Schüler und jeder Lehrer sein eigenes iPad. Keine Frage, dass wir genau diese Schule ausgewählt haben, um unseren ExperimentierManagerPRO auf Herz und Nieren prüfen zu lassen. Die Oberschule Gehrden hat dabei sehr viel wertvollen Input geliefert.  Dafür auch nochmal ein dickes Dankeschön! Wir sind stolz, dass unser ExperimentierManagerPRO den Stempel „Entwickelt in Zusammenarbeit mit Lehrer und Schülern“ tragen darf.

 

 

Seit dem 1. August ist der ExperimentierManagerPRO offiziell gelauncht und jeder kann ihn sich in die Schule holen. Datensicherheit ist dabei ein wichtiges Thema und genießt daher höchste Priorität. Deshalb war es uns wichtig, dass der ExperimentierManagerPRO einfach auf dem Schulserver installiert werden kann. So bleiben alle sensiblen Schülerdaten geschützt. Die Zukunft ist digital, die Bildung ist es auch. Seit dem Vorstoß von Frau Wanka im letzten Oktober ist klar, dass die Voraussetzungen dafür flächendeckend geschaffen werden. Mit dem curricuLAB® ExperimentierManagerPRO können Sie die neuen Strukturen mit Inhalt füllen und von Anfang an von den Vorteilen des digitalen Unterrichts profitieren.

 

Weitere Informationen zum „Digitalen naturwissenschaftlichen Unterricht“.